Aktuelles

Stephanie Nassall 06. Mai 2015

Lieber Frank,

Hier meine Erfahrungen, die ich in den letzten Wochen mit der kleine Pyramide gemacht habe:
1.Zwei mal hatte ich die Pyramide (40×40 vergoldet) auf der Fahrt im Auto nach Salzburg und zurück dabei.
Auf diesen Fahrten war das Zeitgefühl ganz anders. Die Fahrt kam mir viel kürzer vor und das Auto lief so rund und schnell wie noch nie. Tachomässig bin ich aber nicht schneller wie 120 unterwegs gewesen. Ich war gelassen und erholt während und nach der Fahrt.
Das war eine sehr schöne Erfahrung. Hab das Gefühl, dass auch Geräte, Motoren usw. in harmonische Resonanz mit der Pyramide gehen.
2. Zu Hause steht die Pyramide zentral im Wohnzimmer und ich liebe es wenn die Sonne drauf scheint
und ich mich vom Sofa aus einfach wahrnehmend mit ihr verbinde.
Manchmal geschieht es wie von selbst dass ich mehr und mehr ins Raumbewußtsein shifte und die
Zeit ganz unwichtig wird.
Ich fühle mich dann aufgeladen und ganz bei mir.
Das ist die eine Seite. Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, dass durch die Aussendung der
harmonischen Schwingungen alte, tiefsitzende Zellprogrammierungen schneller ins Licht des Bewußtseins gehoben werden. Da beutelts mich grade ganz intensiv. Hallo die Waldfee, im “Beziehungsspiegel” gehts grade rund.
Der Körper braucht dann immer wieder viel Ruhe und Natur um mit dem energetischen Umbau klar zu kommen.
Ich kann mich über alles was geschieht freuen weil ich weiss, dass ich selbst Schöpfer meiner alten
Spiele war und alles wandeln kann was mich nicht mehr freut.
Immer wieder ein grosses DANKE für die Impulse, die von eurem “Dreiergespann” ausgehen.
Herzliche Grüße von Stephanie Nassall