Aktuelles

Thorsten 09. April 2015

Ich erinnere mich sehr gern an das Wahrnehmungseminar und es ist ein schöner Meilenstein in meinem Leben.

Meine Wahrnehmung war vor dem Seminar auch schon gut, wichtig und neu ist das Bewusst machen des eigenen Raumes und das Erkennen der Möglichkeiten, der Energien und Vorgänge.
Das Seminar war ganz wichtig für mich, da ich von meinem eigenen Raum gar keine Ahnung hatte und er eine wichtige Ergänzung zum ersten Raum ist.

Das krasseste Erlebnis war das Wahrnehmen der eigenen Besonderheiten, des eigenen Raumes, der eigenen Teilchen, der eigenen Felder.
Das Verschieben der eigenen Mitte, das Geben von eigenen Schwingungen im Raum, die eigenen Organe, einfach alles. Es war toll und ich habe mir gewünscht, dass das Seminar nie endet und wir mehr Zeit für einen Austausch und die Übungen haben.

Ich liebe es und mache die Übungen permanent und immer, sie sind fester Bestandteil meines Lebens 😉
Meine Wahrnehmung hat sich vervielfacht und ich verliebe mich permanent in meine Besonderheiten und die Besonderheiten meiner Umgebung, bin sehr bewusst und habe eine ganz andere Lebensfreude entwickelt.

Ich mache es einfach und genieße jeden Augenblick und alles was ich wahrnehme 😉
Der Stab liegt immer in meiner Nähe, in meinem Bett, ich gehe summend mit Ohrstöpseln spazieren, höre den Bäumen, Gräsern und Vögeln zu, heile meine Organe mit Licht,
baue Lichtbahnen und Netzwerke, trinke Matchatee, erweitere ständig meine Besonderheiten, gebe Räumen meine Schwingung.

Meine Gesundheit hat sich enorm verbessert, ich rauche nicht mehr und habe stattdessen einen Riesenspaß an der Erhöhung meines Bewusstseins, der Wahrnehmung und meiner Lebensfreude.

Danke Euch drei Schöpfern und ich freue mich auf nächste Woche in Berlin.

Liebe Grüße

Torsten