Aktuelles

Rezension von F. Schüler

Dieses Buch ist in mehrfacher Hinsicht außerordentlich. Als Lektüre ist es gleichzeitig sanft und doch sehr provozierend; es ist in sehr leicht lesbarem Stil geschrieben und fordert zugleich aber den Leser heraus, mit sehr vielen Sehweisen zu brechen, wie sie uns seit Kindheit als unverrückbare Wahrheit über die Welt, in der wir leben, gelehrt wurden. Von einem mit besonderen sensitiven Fähigkeiten ausgestatteten Autor wird uns eine Struktur unserer Welt und unseres Sein vorgestellt, die unseren bisherigen Anschauungen etwas zuwider zu laufen scheint. Die Herausforderung besteht darin, uns auf eine uns bisher wohl eher nicht vertraute Sehweise einzulassen, die uns zwangsläufig zu einer Korrektur unseres Selbstbildes führen dürfte.

Wir werden durch die Darstellung einer ganz neuen Struktur unseres Seins und unserer Umwelt dazu geführt, auch die Art und Weise zu hinterfragen, wie wir in unserem Leben bisher agiert haben, und wir werden herausgefordert, in einem viel stärkeren Maß als bisher Verantwortung für alles zu übernehmen, was wir denken und tun. Sicher wird eine sol-che Umstellung und natürlich auch die damit verbundene vermehrte Wahrnehmungsfähigkeit nicht wie auf Knopfdruck in der Praxis für uns verfügbar sein, aber es kann der Beginn eines spannenden Weges sein, der uns am Ende sensitiver, bewusster und kreativer machen kann.( F.Schüler)